Hyperconvergente Virtualisierungscluster mit Storage Spaces Direct (S2D)

Nachdem Microsoft in der aktuellen Serverversion 2012 R2 seine Kompetenzen bei kosteneffizientem und gleichzeitig hochverfügbarem Storage durch die Verwendung von handelsüblicher Standard-Serverhardware ausgebaut hatte, kommen mit Windows Server 2016 weitere architektonisch, sowie kostenmäßig attraktive Features. Hyperkonvergenter Virtualisierungscluster lediglich mit lokalen Festplatten