Blog

Alle Jahre wieder: Erweiterter Support für Microsoft-Produkte läuft aus

In 18 Monaten ist es schon wieder soweit: Der Erweiterte Support für Microsoft-Produkte, die in Unternehmen noch oft eingesetzt werden, läuft aus. Und damit werden für diese Produkte keine weiteren Sicherheitsupdates mehr zur Verfügung gestellt. In der Folge würde das den Datenschutz schwächen, statt zu erhöhen, wie von der DSGVO gefordert. Davon betroffen sind zum…
Weiterlesen


Juli 18, 2018 0

Wussten Sie das über SMB?

Wussten Sie schon? Ab Version 3.x ist SMB um einige extrem leistungsfähige Funktionen erweitert worden. SMB ist seit 1996 das Standardprotokoll für Dateifreigaben unter Windows. Automatisches Loadbalancing, falls mehrere Netzwerkadapter zur Verfügung stehen Automatisches Umschalten auf den schnellsten Adapter, falls Adapter verschiedener Geschwindigkeiten zur Verfügung stehen (z.B. 10 Gbit und 1 Gbit) Die Konfiguration von…
Weiterlesen


Juni 26, 2018 0

Das spricht für Office 365

Vielfältige Gründe sprechen für den Einsatz von Office 365: Unternehmen möchten sich auf ihr Geschäft konzentrieren, nicht auf die Serveradministration Office 365 entsprechende Dienste mit eigener Infrastruktur abzubilden wäre zu komplex und zu teuer Die globale Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit kann nicht mit eigenen Mitteln erreicht werden Die eigenen RZ-Kapazitäten sind ausgelastet und sollen um hybride…
Weiterlesen


Juni 26, 2018 0

IPv6 ist auf dem Vormarsch

Aktuelle Statistiken widerlegen die Aussage „IPv6 wird noch nicht benötigt“. In Deutschland werden momentan über 35 Prozent aller Anfragen an google.com via IPv6 gestellt, Tendenz stark steigend. Damit ist Deutschland, nach Belgien, weltweit auf Platz 2. Auch USA, Indien und weitere Länder liegen schon bei über 30%. Quellelle: https://www.google.de/ipv6/statistics.html#tab=per-country-ipv6-adoption&tab=per-country-ipv6-adoption Was bedeutet dies für Unternehmen, die…
Weiterlesen


Juni 26, 2018 0

Die Schwächen von „nslookup“ in Windows-Systemen

Um die Namensauflösung in Windows-Netzen zu testen ist das wohl beliebteste Tool nslookup.exe. Leider zeigt nslookup ein anderes Auflösungsverhalten als es in der Praxis z.B. durch den Aufruf einer Webseite auf einem Windows-System geschieht. Es ist eher für das Prüfen von DNS-Einträgen auf Servern geeignet, als für das Troubleshooting von Clients. Die Schwächen • Nslookup…
Weiterlesen


Juli 22, 2016 1

Remote-Aktualisierung von Gruppenrichtlinien per PowerShell

Seit Windows Server 2012 hat sich die Remoteadministration per PowerShell stark vereinfacht. So ist auch die entfernte Aktualisierung von Gruppenrichtlinien für alle AD-Computer mit einem kleinen Einzeiler einfach lösbar: Get-ADComputer –filter * | foreach {Invoke-GPUpdate –computer $_.name -randomdelayinminutes 5 -force} Bitte beachten Sie, dass die Aktualisierung von Gruppenrichtlinien Last an den Domänencontrollern erzeugt. Deswegen sollte für…
Weiterlesen


April 27, 2016 0

Hat unser Unternehmens-AD ein Verfallsdatum?

Seit 2008 können in einer Active-Directory Gesamtstruktur bis ca. 2,15 Milliarden Objekte gespeichert werden. Davon bietet eine Domäne Kapazität für ca. 1 Milliarde Sicherheitsprinzipale. Sicherheitsprinzipale sind beispielsweise Nutzer, Computer oder Sicherheitsgruppen. Sicherheitsprinzipale besitzen einen Security Identifier (SID). Der letzte Anteil der SID ist die relative ID (RID), die der SID bei der Erstellung des Objekts…
Weiterlesen


März 8, 2016 0

Windows 10/2016: Microsoft Edge can’t be opened using the Built-in Administrator Account

Wer versucht, mit dem Administrator der die RID 500 hat, den neuen Microsoft Webbrowser Edge zu öffnen bekommt eine Fehlermeldung. Herausfinden, ob man mit dem entsprechenden Account angemeldet ist kann man mit der Eingabe von whoami -all (Access Token). Das kann mit einer Verschärfung der Benutzerkontensteuerung für den 500er-Admin behoben werden. Computer Configuration \ Windows…
Weiterlesen


Dezember 3, 2015 0

Stretch-Cluster (Metro-Cluster) mit Storage Replica

Was bisher nur speziellen Storage-Lösungen vorbehalten war, hält nun auch Einzug in Windows Server 2016: Der Betrieb von einheitlichen Clustern über mehrere Datacenter hinweg lediglich mit Windows-Server-Systemen. Storage Replica in Windows Server 2016 bietet Null Datenverlust bei synchroner Replikation von Daten an andere Standorte. Es kann somit wesentlicher Bestandteil einer Desaster-Recovery-Strategie sein. Bevor schreibende Anwendungen…
Weiterlesen


Dezember 2, 2015 0

Hyperconvergente Virtualisierungscluster mit Storage Spaces Direct (S2D)

Nachdem Microsoft in der aktuellen Serverversion 2012 R2 seine Kompetenzen bei kosteneffizientem und gleichzeitig hochverfügbarem Storage durch die Verwendung von handelsüblicher Standard-Serverhardware ausgebaut hatte, kommen mit Windows Server 2016 weitere architektonisch, sowie kostenmäßig attraktive Features. Hyperkonvergenter Virtualisierungscluster lediglich mit lokalen Festplatten ( S2D) Hochverfügbare Hyper-V-Cluster benötigen als Unterlage hochverfügbaren Storage, der jedem Knoten eines Clusters zugänglich…
Weiterlesen


Dezember 2, 2015 2